005_photo_kenbuslay

DAS SIND WIR

Unsere story

Unsere Passion & Motivation

Bei der Gestaltung von Wohnräumen geben wir uns nicht einfach alltäglicher Routine hin. Oh nein. Wir sind vom hohen Fieber infiziert, das Unvorstellbare vorstellbar und das Unmachbare machbar zu machen.

So sind also die Wohnräume unserer Kunden wie Individuen, die sich weit über den Normen des Durchschnittslebens bewegen. Wir stellen uns nicht hinten an, um Gutes zu kopieren; im Gegenteil: Wir wollen das Superlative und damit das Allerbeste immer wieder aufs Neue erfinden. Es ist das Prinzip der Lust das Dirk Haubrich und das Scola Team immer wieder antreibt, die Wohnkultur ein wenig neu zu erfinden.

Auch die Hersteller mit denen wir zusammenarbeiten geben dem Mittelmass keine Chance. Sie fertigen Design für „special people only“, entworfen und ausgeführt von einzigartigen Menschen.

Dabei ragen die Produkte, die Scola Wohnkonzepte favorisiert weit über den Horizont des Augenblicks hinaus. Sie folgen nie den salopp hingeworfenen Trends der Fastfood-Generation. Wir denken in langen Zeiträumen. Das äußert sich in der hohen Qualität des Materials und in der fachlichen und liebevollen Zuwendung zu Form und Funktion. Das ist unser Credo und auch das Rezept gegen den optischen Verschleiß und die zunehmende Gleichmacherei.

Unser Team

Dirk Haubrich

Der kreative impulsgeber

Durch seine immer währende Lust Neues zu entdecken, ist er der Garant dafür immer neue außergewöhnliche Ideen für seine Kunden zu entwickeln. Neben seinem Know How in Designfragen, kommen auch seine praktischen Erfahrungen in verschiedenen früheren Handwerkstätigkeiten zugute. Er ist nicht nur der Schöngeist, sondern auch der Praktiker.

Heike Reiff

Betriebswirtin

Als Betriebswirtin hält Sie die Fäden kaufmännisch in der Hand

Unsere Geschäftsräume

Die SCOLA

Bei dem Geschäftsgebäude von Scola Wohnkonzepte handelt es sich um eine unter Denkmalschutz stehende ca. 1860 erbaute ehemalige Schule. Vermutlich von dem bekannten Architekten Lassaux entworfen und wie für ihn typisch in heimischen dunklen Basalt gebaut. Aus diesem Grunde wird das Gebäude traditionell die „Schwarze Schule“ von Andernach genannt und ist unter diesem Namen allgemein bekannt und auch in sämtlichen stadthistorischen Veröffentlichungen so beschrieben. Es lag also nahe, den Begriff „Schule“ im Firmennamen zu integrieren, was mit Scola Wohnkonzepte einprägsam gelungen ist.

Nachdem das in städtischer Hand befindliche Gebäude mehr als 20 Jahre leer stand, fand sich nur noch eine Ruine vor, die 2 Jahre liebevoll restauriert wurde. Durch das handwerkliche Know-How von Dirk Haubrich und einem exzellenten Netzwerk aus Handwerksbetrieben gelang es, die Sanierung auf höchstem technischem Niveau durchzuführen. Dabei faszinierte vor allem, Neues in Altes einzubinden. Als Credo galt es, Hightech eingebettet in das historische Gemäuer, modernes Design und traditionelle Bausubstanz zu kombinieren und damit eine einzigartige Spannung zu erzeugen. Wo früher die Klassenräume waren, befinden sich heute Ausstellungsräume und der Officebereich. 

Eingebettet in das historische Ambiente von Mariendom und rundem Turm, liegt das Gebäude am historischen Entree zur Andernacher Altstadt und den Einkaufsstraßen.